Urlaubsliebe – so wird sie mehr als nur ein Flirt!

Wer hatte sie noch nicht…eine wunderschöne Urlaubsliebe. Bei Sommer, Sonne und Sonnenschein flirtet es sich gut, und der entspannte Urlaub trägt zu lockerer Atmosphäre bei, die einem rascher als üblich Schmetterlinge in den Bauch zaubert.

Wieso kommt es so rasch zu Urlaubsliebe?

Grund hierfür ist die Entspannung, die ein Urlaub mit sich bringt.  Gut erholt und mit viel Freizeit fühlen sich Menschen grundsätzlicher wohler in ihrer Haut, und besonders im Sommer ist die Stimmung vieler besser als in den grauen Jahreszeiten – das wird dann auch ausgestrahlt.

Allgemein ist die Flirtbereitschaft im Urlaub auch von allen Seiten viel höher als im Alltag, und durch die freie Zeit besteht die Möglichkeit, den Flirtpartner gleich intensiver und ausgiebiger kennenzulernen. Das ist auch der Grund warum eine Urlaubsliebe immer als sehr intensiv erlebt wird und die Gefühle verrücktspielen.

Tipps, wie eine Urlaubsliebe bestehen kann:

Die meisten sind der Meinung, dass eine Urlaubsliebe auch eine solche bleiben sollte, und daraus sowieso nichts Ernstes werden kann.  Oft kommt die Urlaubsbekanntschaft ja nicht aus demselben Land. Aber mit der richtigen Einstellung und dem Willen, mehr aus der Urlaubsliebe zu machen, kann es gut klappen, dass daraus eine Beziehung wird. Hier ein paar Tipps für euch, wie ihr aus der Sommerromanze eine feste Beziehung machen könnt:

  • Klarheit über die Gefühle

Bevor überhaupt darüber nachgedacht wird, ob aus der Urlaubsliebe mehr werden könnte, müssen die Fronten geklärt werden. Das heißt, wenn man selbst bereit wäre, die Liebe auch nach dem Urlaub fortzuführen, gilt das noch lange nicht für sein Gegenüber. Dies muss aber auf jeden Fall besprochen werden, und auch, wie die Zukunft aussehen könnte.

  • Illusionen abschütteln

  • Veränderungen akzeptieren und Tolerant sein

Durch viele Gespräche lernt man seine Sommerromanze schnell kennen. Oft stellen sich dann unterschiedliche Interessen heraus, was viele dann auch ernüchtert. Aber auch unterschiedliche Ansichten und Hobbies können eine Chance sein. Die Gewohnheiten des Partners können mit Toleranz in den Alltag eingebaut werden, und so eine Bereicherung darstellen. Schließlich lernt man neue Ansichten kennen. Veränderungen bringen oft Positives mit sich!

  • Sich Konflikten stellen

Wie in jeder Beziehung ist es wichtig, sich Konflikten zu stellen, und nicht zu schweigen.  Vor allem bei Partnern mit großen Interessensunterschieden ist es wichtig, Konflikte aus der Welt zu schaffen und entsprechend Kompromisse einzugehen.

  • Nicht zu schnell zusammenziehen

Im Urlaub ist die Chance, jemanden aus der eigenen Region zu treffen, zwar gegeben, aber nicht so groß. Das bedeutet, dass die Urlaubsliebe vermutlich nicht aus derselben Gegend kommt, oder sogar aus einem anderen Land. Die Urlaubsliebe wird zu einer Fernbeziehung. Aber Distanz kann auch reizvoll sein. Es ist besser, zunächst einige Zeit eine Fernbeziehung zu führen und zu schauen, wie beide mit der Situation umgehen. Ein zu rasches Zusammenziehen sollte vermieden werden, zum einen, um den Partner besser kennenzulernen, zum anderen, um noch etwas Distanz zu wahren.

 

Tatsache ist, wahre Liebe überwindet Grenzen und Distanzen. Ist der Wille und vor allem die Gefühle vorhanden –und zwar bei beiden Partnern, spielen Kilometer gar keine Rolle mehr, weil man andere Wege findet, seine Liebe zu zeigen.
Also keine Angst vor einer Urlaubsliebe – die Chance, diese in den Alltag mitzunehmen ist da!

 

Hattet ihr schon einmal einen Urlaubsflirt?

Wie verlief es bei euch?

 

[asa]3518399969[/asa]

Kommentare

Kommentare

Suchwörter die diesen beitrag schreiben,

Deine Meinung?