Verführungstipps für Anfänger

Geht es auch Ihnen so? Sie möchten Ihren Traumpartner nach allen Regeln der Kunst verführen, doch für den letzten, entscheidenden Schritt sind Sie einfach zu schüchtern? Dann verzweifeln Sie nicht! Um Ihre sexuellen Ziele zu erreichen, brauchen Sie weder besondere Tricks noch Überraschungen. Halten Sie sich einfach an diese Tipps und Regeln.

Vorbereitung auf die schönste Sache der Welt

Verwandeln Sie Ihre Wohnung in ein Reich der Verführung: Angefangen vom sauberen Bad über frische Bettwäsche bis hin zu Kerzen oder anderen stimmungsvollen Accessoires – lassen Sie hier Ihrer Fantasie ruhig freien Lauf!

Und wie ist es um Ihr Äußeres bestellt? Neben dem Ambiente sollten Sie auch hier nichts dem Zufall überlassen: Duschen Sie vor dem Date und legen Sie Eau de Toilette auf. Wer stinkt, hat keine guten Chancen auf die vollendete Liebesnacht.

Eine weitere wichtige Regel: Seien Sie selbstlos und konzentrieren Sie sich voll und ganz auf das gegenseitige Verwöhnen. Wer drängelt, bekommt schnell die rote Karte gezeigt – Fair Play hingegen wird meist reichlich belohnt. Wenn Sie Ihr Ziel (beinah) erreicht haben, sprechen Sie offen über Ihre Vorlieben. Damit beugen Sie Missverständnissen und Enttäuschungen vor.

Weibliche Eigeninitiative

Wenn Sie sehnlichst darauf warten, dass Ihre sexuellen Träume Wirklichkeit werden, dürfen Sie im Vorfeld niemals Witze über den ausgeprägten Schambereich, die kräftigen Schenkel oder das pralle Hinterteil Ihrer Partnerin machen. Kritik ist strengstens verboten! Oder würden Sie noch irgendeine Eigeninitiative zeigen, wenn Ihre Geliebte Ihnen mit einem Grinsen erklären würde, wie niedlich klein sie Ihr bestes Stück findet?

Sagen Sie ihr, dass sie die Schönste bzw. Schärfste ist. Geben Sie ihr die Gelegenheit, sich darzustellen und glotzen Sie nicht durch den Türschlitz, wenn sie gerade duscht. Sonst nämlich geben Sie Ihrer Angebeteten das Gefühl, nur benutzt zu werden. Unabhängigkeit hingegen macht attraktiv, Selbstbewusstsein wirkt auf andere verführerisch. Betteln Sie nicht um Zuwendung, immerhin muss sie sich auch mal an Ihrer starken Schulter anlehnen dürfen.

Die Sinne schärfen

Möchten Sie das Herz Ihrer Liebsten gewinnen, sollte nicht mehr jede liebevolle Berührung Ihrerseits zwingend zum Geschlechtsverkehr führen. Streicheln Sie Ihre Liebste manchmal auch nur deshalb, weil Sie ihre weiche Haut spüren möchten. Küssen Sie ihren Körper oft auch nur deshalb, weil er gerade so gut riecht. Sagen Sie ihr öfter, wie sexy sie aussieht – einfach mal aus dem Bauch heraus.

So schaffen Sie ihr Vertrauen und Raum, damit auch sie ihre Wünsche artikulieren kann. Reißen Sie ihr nicht die Klamotten vom Leib (es sei denn, sie will es!) und stürzen Sie sich nicht gleich wie ein wild gewordenes Tier auf sie. Überlassen Sie stattdessen ruhig auch mal ihr die Initiative. Fragen Sie Ihre Liebste offen nach ihren momentanen Wünschen und Bedürfnissen – sie wird sich Ihnen sicher gerne mitteilen.

Wenn Sie diese Basics (Verführungstipps für Anfänger) von nun an beherzigen, steht Ihren gemeinsamen sexuellen Zielen nichts mehr im Wege. Und fallen Sie in Zukunft bloß nicht in Ohnmacht, wenn sie ganz plötzlich und direkt zu Ihnen sagt: „Ich bin heiß, lass es uns jetzt tun!“

Das Bild beim Loveblog Beitrag:„Verführungstipps für Anfänger“ gehört unpict (Siehe unser Impressum)

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?